Heinz Saurer, Trompete

studierte Trompete am Konservatorium Zürich. Er schloss mit dem Orchester- und Lehrdiplom im Hauptfach Trompete bei Claude Rippas ab. Danach erlangte er an der Staatlichen Hochschule für Musik in Freiburg im Breisgau (D) in der Trompetenklasse von Prof. Anthony Plog das Konzertreifediplom mit Auszeichnung.
Heinz Saurer ist seit dem Jahre 2000 Solo-Trompeter im Tonhalle-Orchester Zürich.

Neben kammermusikalischen und solistischen Tätigkeiten schreibt Heinz Saurer viele Arrangements.

Zwischen 2005-2015 war Heinz Saurer Gastdozent an der Musik-Akademie der Stadt Basel, sowie Dozent an der Zürcher Hochschule der Künste mit Schwerpunkt Orchesterstellen, Probespieltraining, Piccolo- und Barocktrompete.

Greg Flynn, Trompete

Aus Australien. Bereits mit 17 Jahren als Aushilfe im Sydney-Sinfonieorchester und im australischen Opern- und Ballett-Orchester. Studien an der Musikhochschule in Canberra, an der Musikhochschule Frankfurt a.M. und an der Musikakademie Basel. Solotrompeter des Sinfonieorchester St. Gallen. Mehrmaliges Mitglied im Schleswig-Holstein-Festival-Orchester, Aushilfe im Orchester des hessischen Rundfunks in Frankfurt, Tournee mit dem Toscanini Orchester, Zuzüger des Tonhalle-Orchesters Zürich und Praktikum im Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg.

Patrick Ottiger, Trompete

Primarlehrerdiplom; Orchester- & Lehrdiplom mit Auszeichnungen, Blasmusikdirektion A-Diplom am Konservatorium Luzern; langjährige Studien an der Jazzschule Luzern; diverse Meisterkurse.

Patrick Ottiger ist Solotrompeter im 21st Century Symphony Orchestra, Mitglied der Schweizer Blechbläserformation Swiss Brass Consort, Leadtrompeter im Zurich Jazz Orchestra und bei Spinning Wheel, Zuzüger in Sinfonieorchestern und Projektbands, Trompeter in Theater- & Musicalprojekten, Yamaha Artist, erfolgreicher Dirigent und gefragter Juror in der Blasorchester- & Brass Band Szene (BML Talents – u.a. Sieger der TV Show „Kampf der Orchester“, Harmoniemusik Kriens, u.a.), Instrumentallehrer der Musikschule Luzern und der Kantonsschule Alpenquai, langjähriger Eb Soprano Cornetist der Bürgermusik Luzern. 

Grosse Konzerttätigkeit in Orchestern und als Gastsolist in der ganzen Schweiz und im Ausland (New York, London, Paris, Deutschland).

Patrick Ottiger wurde mit dem Ehrentitel „rüüdiger Lozärner 2014“ ausgezeichnet.

Martin Bieri, Trompete

ist aufgewachsen und wohnhaft in Escholzmatt (LU). Er studierte an der Musikhochschule Luzern bei Markus Würsch Trompete. 1999 schloss er das Lehrdiplom mit Auszeichnung ab und konnte dafür den „Walter Strebi Gedenkpreis“ entgegennehmen. 2002 erlangte er, ebenfalls bei Markus Würsch, das Konzertreifediplom. Er war Gründungsmitglied des Brass Quintetts "Lucerne Chamber Brass".

Aktuell ist Martin Bieri als Trompetenlehrer an der Musikschule Konservatorium Bern und an den Entlebucher Musikschulen tätig. Er ist Trompeter im „21st Century Symphony Orchestra“ und in der  „Camerata Musica Luzern“. Zudem ist er als freischaffender Musiker, Juror und Experte aktiv

Lukas Christinat, Horn

Lukas Christinat ist in Burgdorf, Kanton Bern aufgewachsen und studierte nach seiner Schulzeit am Konservatorium Luzern (Francesco Raselli, Jakob Hefti)und an der Folkwang-Musikhochschule Essen bei Hermann Baumann. 1991 schloss er sein Studium mit dem Solistendiplom (mit Auszeichnung) ab. Lukas Christinat ist Gewinner des Edwin Fischer Gedenkpreises sowie der Friedel Wald Stiftung. Konzerte und Meisterkurse führten ihn bereits nach Europa, USA, Japan, Korea, Indien, China und Südamerika. Als Solist trat er unter anderem mit dem Sinfonieorchester Baden-Baden, Sinfonieorchester Basel und dem Luzerner Sinfonieorchester auf.

Lukas Christinat ist Mitglied des Swiss Brass Consort und übt eine enge Kammermusikalische Tätigkeit mit dem Organisten Wolfgang Sieber aus. 

2002 nahm er zzusammen mit Wolfgang Sieber die CD «In Memoriam» auf und 2009 erschien mit «Impressionen» eine weitere CD mit Horn und Orgel.

Er ist Künstlerischer Leiter des Internationalen Hornfestivals in Sarnen und seit dem Jahr 2000 Dozent für Horn und Kammermusik an der Hochschule Luzern Musik. Seit 1991 unterrichtet Lukas Christinat an der Musikschule Sarnen.

Seth Quistad, Posaune

Seth Quistad stammt aus den USA und studierte Posaune bei Steve Perdicarus am Conservatory of Music der Universitiy of the Pacific in Stockton (California), bevor er an die McGill University in Montreal (Canada) wechselte, um dann seine Studien bei Michel Becquet und Alain Manfrin am Conservatoire National Supérieur de Musique in Lyon abzuschliessen. Seine ersten beruflichen Orchestererfahrungen sammelte er dann im Kwazulu-Natal Philharmonic Orchestra in Durban (South Africa) und in Dänemark beim Aalborg Symfoniorkester. Von 2001 bis 2007 gehörte er dann dem Malaysian Philharmonic Orchestra in Kuala Lumpur an. Seit 2007 ist er Solo-Posaunist mit Verpflichtung zur 2. Posaune beim Tonhalle-Orchester Zürich. Neben seiner Orchestertätigkeit widmete er sich begeistert diversen Unterrichts-Projekten und temporären Engagements wie z. B. im Orchester des Opernhauses Zürich.

Adrian Weber, Posaune

Tätigkeit als freischaffender Posaunist im Bereich Klassik und Jazz.
Lead Posaunist im „Zurich Jazz Orchestra“. Gründungsmitglied der Formation „Swiss Brass Consort“. Mitglied im Sextett „Sirius Brass“ und im „Michel Weber-Mike Götz Swingtet“. Zuzüger bei diversen Orchestern (Opernhaus Zürich, kammerorchesterbasel, Orchester „La Scintilla“ u.a.) Unterrichtstätigkeit an den Musikschulen Männedorf, Küsnacht, Erlenbach, Dietikon und an der Musikschule Zürcher Oberland. Studium am Konservatorium Bern und an der Musikhochschule Trossingen. Weitere Studien an der Swiss Jazz School Bern, an der New School New York und am Tanglewood Institute in Boston. Weiterbildung am Konservatorium Schaffhausen: Studiengang Komposition und Arrangement.

Niki Wüthrich, Posaune

Niki Wüthrich absolvierte seine Studien an der Hochschule für Musik und Theater in Bern in den Fächern Posaune (bei Armin Bachmann und Branimir Slokar) und Orchesterdirektion (Dominique Roggen), weitere Impulse erhielt er vom Posaunisten Markus Wüest und Dirigenten wie Andreas Spörri, Isabelle Ruf-Weber, Alexander Rumpf und Douglas Bostock. Er ist als freischaffender Posaunist (Swiss Brass Consort, Quintetto Inflagranti, Orchester Collegium Musicum Basel) und Dirigent der Blasorchester der Stadtmusik Zürich und der Stadtmusik Bremgarten tätig. Zudem blickt er als Dirigent auf viele erfolgreiche Konzerte zusammen mit Formationen wie der Camerata Schweiz, dem Collegium Musicum Turicense, dem Sinfonieorchester con Brio, dem Akademischen Chor Zürich, dem Solothurner Jugendblasorchester, dem Musikverein Meilen oder dem Zürcher Blechbläser Ensemble zurück. Ergänzend ist Niki Wüthrich als Musikschulleiter in Bremgarten, als Juror sowie im «Vorstand Bereich Musik» des Zürcher Blasmusikverbands tätig.

Markus Muff, Posaune

Markus Muff begann nach abgeschlossenem Primarlehrerstudium seine Ausbildung zum Bassposaunisten am Konservatorium Bern bei Prof. Armin Bachmann und verfeinerte bei ihm seine Studien an der Musikhochschule „Franz Liszt“ in Weimar, welche er mit dem Solistendiplom abschloss. Sein ausgeprägtes kammermusikalisches Schaffen lassen ihn in verschiedensten Stilrichtungen und Ensembles bewegen: Swiss Brass Consort, Lucerne Trombone Connection (E-und U-Musik), Clazz (Fusion), Untergrund Quintett(Zellweger), Spielhuus ( freie Improvisation ), Pascal Galeone Quintett und Baumann Hämmerli Sextett (Jazz ) und  Il Dolcimelo (Barock/Renaissance, auf authentischen Instrumenten). Als Orchestermusiker wird Markus Muff in fast allen bedeutenden Sinfonie-und Kammerorchestern der Deutschschweiz zugezogen.

Remo Capra, Tuba

Remo Capra wurde in Luzern geboren. Seine erste musikalische Ausbildung erhielt er an der Musikschule Littau von Yves Illi. Nach der Matura begann er das Berufsstudium mit Hauptfach Tuba am Konservatorium Luzern bei Simon Styles, wo er 1994 das Lehrdiplom mit Auszeichnung erhielt .

Von 1994-1996 setzte er seine Studien am Konservatorium Lausanne in der Klasse von Roger Bobo fort. Daneben studierte er am Konservatorium Luzern Blasmusikdirektion bei Franz Schaffner und schloss diese Ausbildung 1998 mit dem Diplom ab. Seit 1995 dirigiert er verschiedene Blasmusikformationen.

Weitere Studien u.a. bei Rex Martin und Marty Erickson folgten.

Remo Capra unterrichtet an den Musikschulen Luzern, Steinhausen und Zug.

Er ist seit der Gründung vom Swiss Brass Consort  für die tiefen Töne verantwortlich. Als freischaffender Tubist spielte er unter anderen in folgenden Formationen: Luzerner Sinfonieorchester, 21st Century Symphony Orchestra, Camerata Musica Luzern, Bläserphilharmonie Zug, Festival Brass Quintett und Tuba Quartett Luzern. 

Remo Capra ist zudem als Experte an verschiedenen Solisten- sowie Blasmusikwettbewerbe in der ganzen Schweiz immer wieder im Einsatz.

Iwan Jenny, Schlagzeug

Iwan Jenny (*1979 in Escholzmatt, wohnhaft in Luzern) studierte von 2000-2005 an der Musikhochschule Luzern Klassisches Schlagzeug mit Nebenfach Drumset und schloss beide Studiengänge (Pädagogik und Orchester) mit dem Höchstprädikat ab. Weiteres Schlagzeugstudium von 2005-2007 an der Staatlichen Musikhochschule Trossingen in Deutschland. 2003 Studienaufenthalt am Drummers Collective in New York.

Iwan Jenny amtiert seit 2012 als Solo Pauker im Luzerner Sinfonieorchester. Zuvor spielte er als Schlagzeuger im Musikkollegium Winterthur. Seit 2004 ist er im Mitglied im 21st Century Orchestra und seit 2010 im Swiss Brass Consort. Lehrer an der Musikschule Luzern.

Iwan Jenny wurde mehrfach als Preisträger ausgezeichnet (Prix Rotary 1994, Friedl Wald- Stiftung Basel 2003, Axelle und Max Koch-Kulturstiftung Luzern 2005) und ist Gewinner von diversen regionalen und nationalen (2002 Altishofen, Drumset) Wettbewerben.